Digitalisierung in Zeitraffer – Hochschullehre in Zeiten von Corona

Malte Persike/ März 11, 2020

Digitalisierung in Zeitraffer – Hochschullehre in Zeiten von Corona

___

Für Eilige

Das CLS unterstützt die Lehrenden der RWTH bei der Weiterführung ihrer Lehre während der Corona-Krise. Wir bieten Videoaufzeichnungen im Studio, im Hörsaal oder am heimischen Arbeitsplatz. Dafür koordinieren wir unter anderem die Bereitstellung von Lizenzen für Videokonferenzen und Aufzeichungssoftware, damit alle Veranstaltungsgrößen in der RWTH abgedeckt sind.

___

Der offizielle Beginn am CLS

Der 29. Februar ist noch keine drei Wochen her und doch fühlt es sich für viele von uns an, als seien Monate vergangen. Das Datum markiert für das Center für Lehr- und Lernservices (CLS) den offiziellen Beginn der Beschäftigung mit dem COVID-19 Virus. In der Woche zuvor hatten sich bereits alle Abteilungsleitungen im CLS getroffen und mögliche Eskalationsstufen für unsere Reaktion auf die bereits im Februar hochdynamische Lage diskutiert. Am letzten Samstag im Februar nun erreichte uns die offizielle Anfrage des Prorektors für Lehre.

Von: Krieg, Aloys <Krieg@rektorat.rwth-aachen.de>
Gesendet: Samstag, 29. Februar 2020
Betreff: Lenkungsgruppe BL

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Freitag hatten wir eine Besprechung zu Corona. Es gibt keinen Grund zur Panik. Momentan kann allerdings niemand die Entwicklung seriös prognostizieren. Wir sollten einen Plan entwickeln, wenn größere Gruppen von Studierenden aus Risikogebieten nicht kommen können oder gar der Betrieb vorübergehend geschlossen werden muss. […]

Mit besten Grüßen
Aloys Krieg

Mit dieser Mail begann eine stürmische Entwicklung nicht nur CLS, sondern in der gesamten RWTH. Denn was derzeit passiert, ist nicht weniger als die Digitalisierung von Hochschullehre  in Zeitraffer. Der größtmögliche Feldversuch, den deutsche Hochschulen je unternommen haben. Mit Allen und in atemberaubendem Tempo.

Unsere Angebote für die Lehre in Zeiten von Corona

Das CLS unterstützt die Lehrenden der RWTH bei dieser Mammutaufgabe. Wir realisieren die Weiterführung der Lehre während der Corona-Krise, wie gewohnt ohne jegliche Kosten für unsere Kunden. Wir bieten Videoaufzeichnungen im Studio, im Hörsaal oder am heimischen Arbeitsplatz. Dafür koordinieren wir unter anderem die Bereitstellung von Lizenzen für Videokonferenzen und Aufzeichungssoftware, damit alle Veranstaltungsgrößen in der RWTH abgedeckt sind.

Unsere Aufgabe ist es, den Lehr- und Prüfungsbetrieb im Sommersemester so weitgehend möglich sicherzustellen, begonnen beim Seminar mit wenigen Teilnehmenden bis hin zur Massenvorlesung mit mehreren tausend Studierenden. Wir arbeiten dabei eng mit den anderen zentralen Einrichtungen der RWTH wie der Zentralen Hochschulverwaltung, dem IT Center und dem Rektorat zusammen. Unser Ziel ist es, die gemeinsam entwickelten Lösungen schnell in die Umsetzung zu bringen. Unser Dank geht deshalb schon jetzt an unsere Kolleginnen und Kolleginnen, unsere Lehrenden und unsere Studierenden für die professionelle und sehr konstruktive Kooperation in dieser sich schnell verändernden Zeit.

Nützliche Links

Weitere Informationen zu den Angeboten des CLS in Zeiten von Corona finden Sie auf unserer Informationsseite: https://video.cls.rwth-aachen.de/.

Wenn Sie Hilfestellungen bei der Digitalisierung Ihrer Lehre benötigen, kontaktieren Sie gerne unseren Helpdesk: video@cls.rwth-aachen.de

Besuchen Sie gerne auch die Hompage des CLS, wenn Sie sich über unser Serviceangebot im Regelbetrieb informieren möchten: https://cls.rwth-aachen.de/

Share this Post